Der Ausländerbeirat ist ein von den nicht-deutschen Einwohnerinnen und Einwohnern Darmstadts gewähltes kommunales Gremium.

Die rechtliche Grundlage für den Ausländerbeirat ist die Hessische Gemeindeordnung (HGO). Der Ausländerbeirat verfügt über ein Anhörungs- und Vorschlagsrecht in den Ausschüssen der Stadtverordnetenversammlung. Der Magistrat ist verpflichtet, den Ausländerbeirat über alles zu unterrichten, was zur Erfüllung seiner Aufgaben, nämlich der Interessenvertretung der nicht-deutschen Einwohnerinnen und Einwohner sowie der Beratung der Gemeindeorgane, notwendig ist.

Darüber hinaus fördert der Ausländerbeirat die sozialen und kulturellen Aktivitäten der nicht-deutschen Community. Er arbeitet mit den Gemeindeorganen und der Verwaltung zusammen und steht in ständigem Kontakt mit den Fraktionen, politischen Parteien, sozialen Organisationen und Migrantenvereinen.

Der Ausländerbeirat setzt sich unter anderem ein
- für ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Nicht-Deutschen und Deutschen
- gegen Vorurteile, Diskriminierung und Gewalt


Mitglieder:

Herr Cengiz, Ümit (Vorsitzender)
Herr Arshad Ahmad, Shahbaz (stellvertretende Vorsitzender)
Herr Bensafi, Said (stellvertretende Vorsitzender)
Frau Dogan, Nuriye (stellvertretende Vorsitzende)
Herr Yazici, Mecit (stellvertretende Vorsitzender)
Herr Ahmed Omar, Abdirisak
Herr Akbar, Javed
Herr Akbulut, Ibrahim
Frau Demirtas, Ayse
Herr El Harti, Hicham
Frau Karakus, Aylin
Herr Mohamed Gabow M., Abdullahi
Frau Mondry, Dorothea
Herr Parlak, Burhan
Frau Piotrowska, Aleksandra
Herr Soumah, Mounir
Herr Taskin, Hüsem
Herr Yaqub, Muhammad
Herr Yazici, Selcuk
Herr Zahid, Nadeem
Frau Zawadzka, Natalia